FZDBRBanner

Am Mittwoch, den 26.09.2018, veranstaltete die AWO Wohngruppe Bad Doberan gemeinsam mit dem sonderpädagogischen Förderzentrum "Am Kellerswald" im Rahmen der interkulturellen Woche eine Stadtrallye.

 

Ca. 30 Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Einrichtungen starteten gegen 15.00 Uhr gruppenweise zu einem Wettkampf durch die Stadt Bad Doberan.

 

An verschiedenen Standpunkten warteten Streckenposten und unterstützten die Teilnehmer beim Lösen der einzelnen Aufgaben.

 

So lernten die Kinder, z.B. warum das Kornhaus diesen Namen trägt, wie der Bürgermeister der Stadt heißt und in welchem Zimmer des Rathauses er zu finden ist.

 

Ebenfalls bekamen sie einen Überblick, wie viele unterschiedliche Ärzte man im Ärztehaus findet und seit wann es die Polizeidienststelle in Bad Doberan gibt.

 

Interessant war auch zu erfahren, wann das Bad Doberaner Münster erbaut wurde.

 

Die schnellste Gruppe mit den meisten richtigen Antworten gewann die Goldmedaillien.

 

Alle Kinder wurden mit Sachpreisen geehrt und beim gemeinsamen Grillabend, gegen 18.00 Uhr, klang die Veranstaltung aus.

 

Ein reger Erfahrungsaustausch über Hürden und Probleme sowie positive Erlebnisse zeigte, dass es allen gefiel.

 

Besonderer Dank gilt allen Beteiligten und Mitgestaltern für eine gelungene Veranstaltung.

 

Wir hoffen, im nächsten Jahr, auf eine rege Beteiligung mit neuen Stationen.

 

 

 

 

 

G. Lau

 

Schulsozialarbeiterin SFZ Bad Doberan

 

Bad Doberan, 19.09.2018

 

5 x Gold     3 x Silber    8 x Bronze       (16 Medaillen)

 

Die Förderschüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums waren wieder sehr erfolgreich bei den Landessportspielen in der Leichtathletik

 

Am 19.09.2018 fanden traditionell die Wettkämpfe in der Leichtathletik in Schwerin, Stadion „Am Lambrechtsgrund“ statt. Die besten Sportler aus 20 Förderschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern nahmen daran teil.

 

Das Förderzentrum Bad Doberan war mit 15 Schülern bei den Wettkämpfen sehr erfolgreich am Start.

 

Gekämpft wurde in den Disziplinen Sprint 50 – 100 m, Weitsprung, Kugelstoßen, Weitwurf sowie in den Mittelstreckendisziplinen 400m – 1000 m. Insgesamt konnten 16 Medaillen erkämpft werden und somit die erfolgreichen Ergebnisse der letzten Jahre fortgeführt werden.

 

Es wurden 5 Landesmeistertitel (Goldmedaillen), 3 Silbermedaillen und 8 Bronzemedaillen nach Hause gebracht. 9 Sportler erkämpften Einzelmedaillen. Weitere 6 Sportler erzielten super Resultate bei den Staffelläufen. Erfolgreichste Starterin war Leonie A. mit 2 ersten Plätzen im Weitwurf und Weitsprung - mit 3,70 m erzielte sie außerdem einen neuen Schulrekord.

 

Weitere Gewinner des Landesmeistertitels waren Lukas Wruck Ak 14 – 75 m Sprint, 9,94 s / Florian Scheel Ak 13 – 75 m Sprint, 11,14 s / Lea T. Ak 10 – 21 m Weitwurf.

 

Folgende Sportler konnten Medaillen für das Förderzentrum erringen.

 

Alexander Schnitzer Ak 15 – 2. Platz Kugelstoßen mit 9,10 m und 2 x 3. Platz im Weitsprung und 100 m Lauf.

 

Franziska Scholz Ak 15 – Kugelstoßen, 8,06 m / Eleonora Recchia 100 m Sprint 10,89 s (zwei 3. Plätze). Josy S. Ak 11 – 400 m Lauf – 3. Platz. Isabell M. Ak 12 – 50 m Sprint 2. Platz mit 8,26 s.

 

Folgende Sportler erkämpften den 3. Platz bei den Staffelläufen: Alexander Schnitzer, Lukas Wurck, Lucas Darmer, Florian H., Faroug A., Florian Scheel, Lukas Höpfner.

 

Insgesamt war das Sportfest wieder ein sehr erfolgreicher Höhepunkt für die beteiligten Schüler und Lehrer. Diese Wettkämpfe sind für die Schüler eine starke Motivation im wöchentlichen Training, da sich nur die Besten für die Landessportspiele qualifizieren können.

 

Danke sagen wir dem DRK Bad Doberan und der Firma Rux-Reisen für den reibungslosen Transfer.

 

 

 

C. Bartsch

 

Sportkoordinator

 

 

 

Termin:          26.06.2018                             Ort:     Anklam

 

 

Am 26.06.2018 fanden in Anklam die diesjährigen Landessportspiele im Fußball statt. Das SFZ Bad Doberan war mit zwei Altersklassen vertreten (Ak 10 – 13 und Ak 14 – 16).

Pro Team wurde mit einem Torwart und sechs Feldspielern gespielt. Pro Team standen jeweils 2 Auswechselspieler zur Verfügung. Insgesamt waren 5 Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern am Start.  Gespielt wurde in turnierform. Jede Mannschaft musste gegen jede antreten, so dass alle Fußballspieler sehr gefordert wurden.

Unsere jüngere Mannschaft erzielte dabei - bis auf eine Niederlage - nur Siege.

Sie wurde Titelträger des Landes Mecklenburg-Vorpommern und verteidigte somit erfolgreich ihren 1. Platz vom Vorjahr.

Mannschaft des Titelverteidigers: Kilian Schaffer – Kapitän / Benjamin Berger, Thimo Kämper, Lucas Wurck, Chris Koch, Florian Holzappel und Florian Scheel. Florian Scheel wurde als bester Torschütze und Feldspieler des Turniers der Ak 10 – 13 geehrt.

Insgesamt waren wir mit den Leistungen des Teams sehr zufrieden. Alle Spieler überzeugten durch einen ausgeprägten Teamgeist sowie sehr gute spielerische und kämpferische Leistungen.

 

Im Turnier des älteren Teams hatten unsere Jungs etwas Pech. Kurz vor Turnierbeginn fielen gute Fußballer aus. Aber diese Mannschaft kämpfte gut, spielte ordentlich und erreichte schließlich den 2. Platz und wurde somit mit der Silbermedaille belohnt.

Zur Mannschaft gehörten: Alexander Schnitzer – Kapitän / Lucas Höpfner, Marc Slepnow, Tim Zeschke, Luca Zeschke, Bastian Stubbe, Brian Breng, Danny Ilchmann.

Sieger wurde das Team aus Behrenhoff.

 

Alle Teams sind sportlich sehr fair miteinander umgegangen, wobei sich die spielerisch beste Mannschaft durchsetzte. Durch die guten Ergebnisse sind alle Fußballer des Sonderpädagogischen Förderzentrum Bad Doberan wieder motiviert für das nächste Schuljahr und beabsichtigen an ihre Erfolge anzuknüpfen. Durch intensives Training möchten sie ihre Leistungen weiter verbessern. „Alles im Sinne noch besserer Leistungen“ – ausgesprochen von beiden Kapitänen. Wir als Lehrer werden sie dabei bestmöglich unterstützen.

 

Das Turnier wurde von den Anklamern sehr gut organisiert.

Bedanken möchten wir uns beim Reisedienst Schröder GmbH Rostock und dem DRK Bad Doberan, die uns die Teilnahme an den Wettkämpfen erst ermöglichten.  

 

Kerstin Engelmann

Christian Bartsch

Sportlehrer

Joomla templates by a4joomla